weniger Kleidung im Schrank

Eigentlich habe ich genügend Kleidung und Schuhe für’s ganze Jahr. Wenn ich meinen Kleiderschrank nebst Aussenstellen in diversen Truhen und Extraschränken genauer anschaue, müsste ich das ganze Jahr abwechslungsreich und gut gekleidet aus dem Haus gehen können. Aber…

  • an vielen Teilen habe ich mich satt gesehen, weil ich sie als einstige Lieblingsteile viel zu oft in der letzten Saison getragen habe
  • leider kneifen einige engere Kleidungstücke unangenehm und bringen meine Speckröllchen ungünstig zur Geltung
  • andere sind schlicht und ergreifend zu eng geworden (das zuzugeben schmerzt am meisten…)
  • sind die Klamotten noch im Trend oder schon völlig out…?
  • ich habe ja schließlich finanziell investiert!
  • an ziemlich vielen Kleidungsstücken hängen schöne Erinnerungen, weil ich sie während besonderer Städtetrips oder Urlaubsreisen gekauft habe
  • manche Farben und Muster stehen mir einfach nicht, warum hab ich mir das eigentlich angetan?
  • Neues zu kaufen – am besten als perfekter Komplettlook – ist wesentlich einfacher als Älteres neu zu kombinieren
  • ein voller Kleiderschrank unterstreicht meine Affinität zu Mode… das bilde ich mir zumindest ein
  • wie bringe ich Ordnung in meine Kleidersammlung?

Alles in Allem ist das Thema eine echte Herausforderung für mich. Einige Interessante Ansätze dazu habe ich bereits gelesen, gehört oder gesehen. In mylessismorechallenge werde ich davon einiges ausprobieren und Euch in meinen nächsten Posts vorstellen!